24.08.2010

 
Das griechische Sommermärchen
designreportgreece_mantzaris_logodesign_1.jpg

2004 war ein traumhaftes Jahr für Griechenland und jeden Griechen. Im Juli gewannen die Spieler von Otto Rehhagel überraschend und sensationell die Fußball Europameisterschaft und im August durfte sich das ganze Land bei den Olympischen Spielen in Athen von seiner besten Seite zeigen. Theodora Mantzaris war die Kreativ-Direktorin von „Athens 2004“ und für die visuelle Kommunikation zuständig. Kurz vor ihrer Abreise nach Brasilien, wo sie als Beraterin für die Olympischen Spiele von Rio 2016 fungieren wird, empfing sie uns in ihrem Atelier. Dort gab sie uns einen Einblick in ihre Arbeiten, die sie als Kreativ Direktorin für die Londoner Agenturen, Addison Design Consultants, Landor Associates, und Wolff Olins, gemacht hat. Sie erzählte uns von ihrem Traum als Masterstudentin am Royal College of Art in London, ein Corporate Design für Olympische Spiele zu gestalten und führte uns tief in das Projekt „Athens 2004“ ein. Am Ende waren wir uns alle einig: Das war kein Interview, sondern eine atemberaubende Vorlesung über Corporate Identity, Branding, Management und die Liebe zum Design. THEODORA DANKE!

Share   Facebook | Twitter